Sechs Jahre GDP-Leitlinien: Wie sich die AM-Distribution verändert hat

Key Note gempex auf dem GDP Forum 2019, 4./5. Juni, Berlin
GDP vom Hersteller bis zur Apotheke

Das GDP-Forum in Berlin richtet sich an alle, die in die Distribution von Arzneimitteln involviert sind: Arzneimittel-Hersteller, Arzneimittel-Großhändler, Logistikpartner, Lager-Betreiber. Concept Heidelberg als Veranstalter des renommierten Events hat damit eine Plattform geschaffen, aktuelle Herausforderungen und Lösungsmodelle im Bereich der Good Distribution Practices (GDP) zu diskutieren und zugleich den Erfahrungsaustausch zwischen Hersteller, Handel und Logistik auf hohem Niveau zu unterstützen.

Das GDP Forum 2019 widmet sich den revidierten EU-GDP Leitlinien und der Umsetzung der aktualisierten GDP-Anforderungen in die Praxis. Die regulatorischen Anforderungen in Verbindung mit stetig komplexer werdenden Lieferketten, neuen Schlüsseltechnologien wie „Blockchain“ und der wachsenden Bedeutung der Datenintegrität stellen eine wichtige Herausforderung in der Branche dar.
 
Die Key Note der diesjährigen Veranstaltung wird gehalten von Tim Ohlrich, Manager Pharma/ Biotech und führender GDP-Experte der gempex GmbH:

Sechs Jahre GDP-Leitlinie
Wie sich die Arzneimittel-Distribution verändert hat.

Der Beitrag beleuchtet das Thema vor dem Hintergrund fundierten Regularien-Know-hows und breiter Praxiserfahrung aus Beratung und Umsetzung und gibt zahlreiche Tipps und Empfehlungen.

Abstract
Mit der revidierten GDP Leitlinie wurde GDP regulatorisch näher an GMP herangerückt. Aber auch neue Themen, wie etwa  die Sicherheit der Lieferkette im Licht von zunehmenden Arzneimittel-Fälschungen - wurden in den Fokus gesetzt.

Primärer Adressat der Leitlinie war der Großhandel - wirklich betroffen ist jedoch ein deutlich größerer Kreis. Dementsprechend waren die Vorstellungen zur Umsetzung sehr vielfältig und werden bis heute immer wieder diskutiert.

Wer am GDP-Forum nicht teilnehmen kann ist eingeladen, Kontakt zu gempex über info@gempex.com oder direkt zu Tim Ohlrich aufzunehmen:
t-ohlrich@gempex.com, Tel +49 621 819119-22.